Mineralöle in Pizzakartons

Autoren: Laureen Adolph-Richter, Marcel Adolph-Richter, Rebecca Feldmann, Wiebke Froböse

Nach dem Feiern oder gemeinsam mit der Familie bestellt man gerne eine Pizza. Für uns ist es selbstverständlich, dass diese in einem Pizzakarton geliefert wird. Aber was steckt in diesem Karton, der unsere Pizza eigentlich schützen soll?

Verschiedene Mineralöle stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Mineralöle sind eine Gruppe von verschiedenen Kohlenwasserstoffen, welche sich in ihrer chemischen Zusammensetzung, bezüglich Größe und Struktur, unterscheiden. Kohlenwasserstoffe werden unter anderem in Pizzakartons vermutet. Dadurch kann es passieren, dass diese in unsere Pizza übergehen und somit in unseren Körper gelangen.

Ziel ist es, herauszufinden, ob sich Kohlenwasserstoffe aus Mineralölen in Pizzakartons befinden. Es werden Kohlenwasserstoffe mit einer Kettenlänge von C10 bis C20 untersucht. Zudem wird überprüft, ob es einen Unterschied zwischen einem unbenutzten Pizzakarton gibt und einem indem bereits eine Pizza lag. Der Nachweis erfolgt mittels GC-FID.

Skip to content