Barrierefrei bedeutet, dass ein Internet-Angebot auch für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen lesbar und bedienbar ist. Dies gilt sowohl für die Technik (Browser, Betriebssystem) als auch für den Inhalt (Verständlichkeit, Lesbarkeit, Benutzerfreundlichkeit).

Die Seite ist derzeit für Menschen mit Behinderungen „eingeschränkt zugänglich“. Wir arbeiten daran, die Zugänglichkeit der Seite zu verbessern. Dafür benötigen wir noch etwas Zeit, denn teilweise muss in die Programmierung der Seite eingegriffen werden.

Die folgende Erklärung zur Barrierefreiheit dokumentiert den Umsetzungsstand für den Webauftritt www.ufc-tagung.de gemäß der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Website ist mit der EU-Richtlinie 2016/2102 teilweise konform.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 21.06.2021 erstellt.

Die Erklärung wurde zuletzt am 21.06.2021 überprüft.

Feedback und Kontaktangaben

Sollten Sie auf der HSHL-Website auf Barrieren stoßen, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit einer Beschreibung und geben Sie bitte die URL der Seite an. Sie können dazu auch den Button „Barriere melden“ in der Leiste am oberen Ende der Webseite nutzen.

Ansprechperson:
Claudia Ekwuazi
Lehrkraft für besondere Aufgaben
E-Mail: claudia.ekwuazi@hshl.de
Telefon: 02381 87 89-500

Durchsetzungsverfahren

Sollten Sie auf Mitteilungen oder Anfragen zur Barrierefreiheit innerhalb von sechs Wochen keine zufriedenstellende Antwort erhalten haben, können Sie die Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik einschalten. Sie ist der oder dem Beauftragten für die Belange der Menschen mit Behinderung nach § 11 des Behindertengleichstellungsgesetzes Nordrhein-Westfalen zugeordnet. Wenn Sie ein Ombudsverfahren wünschen, füllen Sie bitte den entsprechenden Antrag aus und senden ihn per E-Mail an die Ombudsstelle.

Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des
Landes Nordrhein-Westfalen bei der Landesbeauftragten
für Menschen mit Behinderung
Fürstenwall 25
40219 Düsseldorf